Standalone Zutrittskontrollsysteme

 

Als Standalone Zutrittskontrollsystem bezeichnet man mechatronische Auswertekomponenten des Schließsystems am Zutrittspunkt, welche Aktuatoren genannt werden. Standalone Aktuatoren besitzen autonome, meist batteriebetriebene Steuerungen, die mit verschiedenen Berechtigungskonzepten zum Einsatz kommen können. Eine zielgerechte Ausrichtung in Bezug auf die Sicherheitscharakteristik der Zutrittskontrollanlage ist somit gegeben.

 

Die wesentlichsten Vorteile eines Standalone Zutrittskontrollsystems sind:

  • einfache Installation (kein Verkabelungsaufwand)
  • mechanische und elektronische Absicherung bei mechatronische Zylinder
  • Zutritt nur zu klar definierten Zeiten
  • unbegrenzte Flexibilität
  • Ereignisspeicher
  • Schlüsselverlust ohne Ärger (verlorene Schlüssel werden ausprogrammiert)
  • Investitionssicherheit
  • flexibles Zeitmanagement

Online Zutrittskontrollsysteme

Ein online- oder elektronisches Zutrittskontrollsystemen umfasst Komponenten, die am Zutrittspunkt elektronisch gesteuert, ausgewertet und überwacht werden.

Das Zutrittsmanagementsystem Kaba exos 9300 setzen Sie zur Sicherung von Gebäuden, Räumen und Arealen sowie zur Überwachung und Steuerung von verschiedenen Gebäudeeinrichtungen ein. Mit Kaba exos 9300 lösen Sie Ihre sicherheitstechnischen und organisatorischen Aufgaben wirtschaftlich und komfortabel.

 

Das CardLink – Konzept mit der Einbeziehung mechatronischer Komponenten erhöht den Funktionsumfang von Kaba exos 9300 noch einmal beträchtlich. Die zusätzliche Integration der Schließanlagenverwaltung und die damit verbundene Integration aller rein mechanisch gesicherten Türen machen das System einzigartig.

 

Kaba exos 9300 konfiguriert und verwaltet alle angeschlossenen Peripheriegeräte und zeigt stets Ihren aktuellen Betriebszustand. Mehrere Benutzer können gleichzeitig parallel in ihrer jeweiligen Sprache im System arbeiten.

 

Zur optimalen Abbildung der kunden- und projektspezifischen Anforderungen stehen ergänzende Module zur Verfügung.

Kaba CardLink – integrales, kabelloses Zutrittskonzept

KABA Cardlink Konzept

 

CardLink ist das Verbindungsglied zwischen Standalone- und Online-Systemen und erlaubt Ihnen, Ihr System nach Ihren Wünschen zu erweitern. Es läuft auf Ihrer bestehenden IT-Plattform und funktioniert mit fast allen Türeinrichtungen. CardLink lädt Zutrittsberechtigungen auf einen Datenträger (Chipschlüssel oder Ausweis). Dieser wird beim Betreten des Gebäudes gültig und beim Verlassen des Geländes ungültig. Zutrittsrechte können an diversen Aktualisierungspunkten hinzugefügt oder verändert werden. Diese Punkte können an beliebigen Stellen auf dem Gelände liegen. Da die Zutrittsberechtigung für eine definierte Zeit erteilt wird und beim Verlassen des Geländes verfällt, stellen verlorene oder von Besuchern mitgenommene Datenträger kein Sicherheitsrisiko dar. Außerdem muss sich niemand mehr die Mühe machen, an jeder einzelnen Tür manuell Zutrittsrechte zu aktualisieren oder zu widerrufen. Zutrittskontrolle, Zeiterfassung, Unternehmensdatenerfassung und bargeldlose Zahlung können Sie mit einem einzigen Datenträger regeln.

spacer
blausieben Kommunikationsagentur
Klicken um Feedback zu schließen

Feedback / Fragen